10.06.2018

Von der vagen Idee bis zum Businessplan: Vierter Durchgang in den Gründerschmieden startet am 1. September 2018

Gründungsinteressierte können noch Plätze für die vierte Runde der Gründerschmieden ergattern, um an ihrer Selbstständigkeit zu feilen. Wer noch keine oder nur eine vage Geschäftsidee hat, erhält hier kostenlos maximal ein halbes Jahr professionelle Unterstützung. In den fünf Gründerschmieden im Münsterland werden potenziellen Gründern spannende Workshops und Seminare sowie Räume zum Arbeiten und Netzwerken geboten, um dem Traum vom eigenen Unternehmen ein Stückchen näher zu kommen.

Ziel des Verbundprojekts Gründergeist@Münsterland ist die Stärkung der Gründungskultur im Münsterland: „In Workshops und Feedbackrunden können die Teilnehmer gemeinsam ihre Geschäftsideen konkretisieren und trauen sich dann auch mehr zu“, sagt Monika Leiking, Projektleiterin beim Münsterland e.V. „Denn alleine ist es manchmal ein weiter Weg von der Idee über ein tragfähiges Finanzierungskonzept bis hin zur tatsächlichen Gründung.“

Weitere Informationen zu den Gründerschmieden, Unterstützungsangeboten und Veranstaltungstipps in der Region unter www.gruendergeist-muensterland.com

Das Projekt Gründergeist@Münsterland ist auf drei Jahre angelegt und hat ein Gesamtfördervolumen von rund 800.000 Euro. Der Großteil des Geldes stammt aus dem Regio.NRW-Aufruf des Landes Nordrhein-Westfalen. Partner des Förderprojekts unter Federführung des Münsterland e.V. sind: Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt), Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und Technologieförderung Münster GmbH sowie TAFH Münster GmbH.

Ansprechpartnerin: Monika Leiking, Telefon 02571 949315, Mail: leiking@muensterland.com