01.06.2018

Gründergeist Wettbewerb sucht erstmals den besten Businessplan im Münsterland

Unter der Schirmherrschaft von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart haben Gründer und Jungunternehmer mit dem Gründergeist Wettbewerb ab sofort die Chance auf eine einzigartige Starthilfe: Das Verbundprojekt Gründergeist@Münsterland zeichnet mit dem regionalen Wettbewerb erstmalig den besten Businessplan des Münsterlandes aus.

„Um Gründerinnen und Gründern bestmögliche Voraussetzungen zu bieten, kommt Unterstützungsangeboten wie Gründergeist@Münsterland eine besondere Bedeutung zu. Businessplan-Wettbewerbe helfen bei der Vernetzung in der Region und können wichtige Impulse für die Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens geben“, so Schirmherr Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Monika Leiking, Projektleiterin von Gründergeist@Münsterland beim Münsterland e.V., erklärt: „Unser Wettbewerb soll einen Anreiz bieten, den eigenen Gründungsprozess zu strukturieren, um Investoren und Kunden professionell gegenübertreten zu können. Der Businessplan ist besser als sein Ruf und das wollen wir mit dem Gründergeist Wettbewerb zeigen.“

Auf die Teilnehmer warten attraktive Preisgelder und ein Businessplan Check Day, der dabei helfen soll, den Geschäftsplan zu erstellen. „Wenn ein Gründer einen Businessplan hat, kann er sich nicht mehr in die Tasche lügen. Er sieht, an welchen Punkten sein Wissen nicht ausreicht und er Hilfe benötigt. Genau diese Unterstützung bieten die vielfältigen Angebote der Wettbewerbspartner und STARTERCENTER NRW im Münsterland. Auch das macht der Gründergeist Wettbewerb deutlich“, erklärt Birgit Neyer, Geschäftsführerin der WESt mbH und Sprecherin der STARTERCENTER NRW im Münsterland.

Die Umsetzung des Wettbewerbs, der mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln des Landes NRW gefördert wird, wird zusätzlich von der NRW.BANK, der VR-Bank Kreis Steinfurt eG, der Vereinigten Volksbank Münster eG und der Volksbank Greven eG finanziell unterstützt: Auf die Preisträger warten Preise in Höhe von 10.000, 5.000 und 2.000 Euro plus ein Publikumspreis im Wert von 1.000 Euro.

Wer seinen Businessplan bis zum 15. Oktober beim Gründergeist Wettbewerb einreicht, erhält ein individuelles Experten-Feedback zu seiner Ausarbeitung. Eine Jury mit Fachleuten aus der Region wählt die fünf besten Businesspläne aus. Für die fünf Finalisten gibt es zusätzlich ein Pitch-Training, um ihre Geschäftsidee bei der Prämierungsveranstaltung gut vorbereitet präsentieren zu können. Mitmachen können alle Gründungsinteressierten, die beabsichtigen hauptberuflich im Münsterland zu gründen, und Jungunternehmer, deren Gründung nicht länger als bis zum 1. Januar 2016 zurückliegt.

www.gruendergeist-wettbewerb.de