Eine Region
zeigt Initiative.

Das Projekt
Gründergeist@Münsterland

In einer frühen Phase der Gründung sind Team, Netzwerk und Infrastruktur wesentliche Erfolgsfaktoren. Genau das bietet das Projekt Gründergeist@Münsterland und möchte höherqualifizierten Gründungsinteressierten den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern. Das Projekt mobilisiert und unterstützt münsterlandweit Gründungswillige von der Ideenfindung bis hin zu einem geschäftstüchtigen Businessplan.

Projekthistorie

Unter der Federführung des Münsterland e.V. beteiligte sich die Region Münsterland 2015 an dem Projektaufruf Regio.NRW, das zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung der Regionen in Nordrhein-Westfalen beitragen soll. Das Projekt Gründergeist@Münsterland wurde als eines von insgesamt 44 Projekten landesweit ausgewählt.

Der Projektaufruf „Regio.NRW“ erfolgte im Rahmen der aktuellen Förderperiode des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Bis zum Jahr 2020 stehen Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung, um Wachstum und Beschäftigung zu unterstützen. Weitere Informationen zum Projektaufruf Regio.NRW unter www.efre.nrw.de.

Mit dem Ziel, die Gründungskultur im Münsterland zu verbessern und neue Unterstützungsangebote für Gründerinnen und Gründer zu schaffen, startet der Münsterland e.V. mit sechs Projektpartnern und weiteren regionalen Institutionen eine neue münsterlandweite Gründungsoffensive.

Wir Stärken Das
Gründungsklima!

Projektinhalt

Im Zentrum des Projektes steht die Sensibilisierung und Erschließung von zusätzlichen und höherqualifizierten Gründungspotenzialen. Mit innovativen Maßnahmen werden Zielgruppen, wie Studierende/Absolventen, Techniker/innen und Meister/innen oder Zielgruppen mit ähnlichen Basisqualifikationen für das Thema Gründung sensibilisiert und erschlossen.

Aus diesem Personenkreis werden Teilnehmer/innen für die fünf neu installierten GRÜNDERSCHMIEDEN gesucht, die noch keine konkrete Geschäftsidee haben. Innerhalb der Gründerschmieden haben sie die Möglichkeit, mit professioneller Unterstützung innovative Ideen in interdisziplinären und heterogenen Teams zu entwickeln, bis hin zu einem konkreten Geschäftskonzept.

Mit der Schaffung von positiven Gründungsbeispielen innerhalb der Gründerschmieden und des neu etablierten BUSINESSPLAN-WETTBEWERBs zum Ende des Projektes, sorgt die kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit des Projektes für Strahlkraft in die Region. Das Münsterland wird stärker als eine attraktive Gründerregion wahrgenommen und erreicht damit weitere potenzielle Gründer/innen.

Der Projektverbund

Projektlead

Der Münsterland e.V. koordiniert in seiner Funktion als Projektleitung das gesamte Verbundprojekt, ein Zusammenschluss von sieben öffentlichen Institutionen im Münsterland. Als eine der stärksten Regionalmanagement-Organisationen Deutschlands fördert er den Tourismus, die Wirtschaft und die Kultur im Münsterland. Im Projekt Gründergeist@Münsterland managt er die gesamte Projektadministration, die inhaltliche Zusammenarbeit zwischen allen Partnern und ist sowohl für alle Marketingmaßnahmen als auch für die Evaluation des Projektes verantwortlich. Er steht für Gründungsinteressierte und Multiplikatoren als Ansprechpartner zur Verfügung.

Betreiber der Gründerschmieden

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie die Technologieförderung Münster betreiben die fünf Gründerschmieden im Münsterland. Alle fünf Institutionen verfügen über langjährige Erfahrungen in der Gründungsberatung und schaffen mit den Gründerschmieden eine weitere innovative Möglichkeit, Gründungswillige professionell auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten.

Wissenschaftliche Begleitung

Die Transferagentur der Fachhochschule Münster widmet sich im Projekt Gründergeist@Münsterland insbesondere der Akquise von Studierenden, Absolvent/innen als auch Hochschulmitarbeiter/innen für die Teilnahme an den Gründerschmieden. Mit Unterstützung weiterer Hochschulen der Region werden Akquisemaßnahmen entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulangehörigen abgestimmt sind. Des Weiteren unterstützt die TAFH den Münsterland e.V. bei der Evaluation des Projektes und ist wie alle Partner des Projektes an der Weiterentwicklung beteiligt.

Förderer

Das Projekt Gründergeist@Münsterland wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Unterstützende Institutionen

Das Projekt wird zusätzlich von der Industrie und Handwerkskammer Nord Westfalen, der Handwerkskammer Münster und den Hochschulen unterstützt. Neben der Fachhochschule Münster, die mit ihrer Transferagentur direkt am Projekt beteiligt ist, flankieren ebenso die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und die Westfälische Hochschule mit ihren Standorten Bocholt und Ahaus das Projekt. Sie alle stehen den Projektpartnern bei der Zielgruppenakquise und Umsetzung des Projektes beratend und unterstützend zur Seite.

Die Projektdaten

GEsamtvolumen

rund 800.000 Euro
Davon 80 %-ige Förderung des Landes NRW unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020

Projektlaufzeit

01.03.2016 – 28.02.2019
Das Projekt Gründergeist@Münsterland soll langfristig in der Region etabliert werden.